Neuigkeiten
Terminkalender

Sport Hoch Drei
Mitgliedschaft
Satzung
Helfer werden

Bildergalerie
Presse-Archiv
Links

Jugend

Schwimmen
- Schwimmfest
- Training
- Statistik
- Förderverein
- Links

Handball
- Homepage
- Mannschaften
- Tabellen/Ergebn.
- Trainingszeiten
- Links

Turnen
- Tanz
- Kinderturnen
- Gymnastik
- Kurse

Karate
- Trainingszeiten
- Entstehung
- Links

Tischtennis
Fussball
Burschenschaft
Vergnügen
- Almabtrieb
Leichtathletik
Wandern

Kontakt
Schadenanzeige
Impressum
Administration

 
 
     
 
Almabtrieb KSG




Rückblick Giessener Allgemeine Zeitung
 




Rund 3000 Besucher, Spätsommer, Sonne, blauer Himmel, Dirndl und Lederhosen überall, am Straßenrand und auf dem Festgelände. Das war die Kulisse beim zwölften »Biwwerer Almabtrieb« am Samstag. Das Groß-Event in Bieber geriet wiederum zu einem riesigen Volksfest mit besonderem Charakter und einer Riesen-Gaudi. Die Organisatoren der KSG Bieber konnten zufrieden sein. Beste Stimmung herrschte im weiß-blau und weiß-grün geschmückten »Licher Eisvogel Biergarten« auf dem Bieberer Sportplatz. Die Besucher, die am Nachmittag und Abend gekommen waren, erlebten bei trockenem Wetter ein vielfältiges Almabtriebs-Spektakel mit Vieh, Musik und historischen Traktoren.





Rund 20 Zugnummern


Aufstellung genommen hatte der Almabtriebs-Zug vor der Kulisse des begrünten und bewachsenen Meilhardt-Geländes, das mit dem majestätisch über dem Geschehen thronenden Dünsberg die »bergländische Kulisse« bot. Geschmückte Kühe, Rinder und Bullen wurden von der »Meilhardt« am Tennisplatz vorbei über die Friedrich-Löll-Straße bis zum Festplatz am Bieberer Bürgerhaus getrieben. Der »Almabtrieb« wurde von den »Original Biebertaler Musikanten« angeführt, gefolgt von den KSG-Tanzformationen, den »Spessarttaler Musikanten«, den »Biwwerer Buam« und dem »Onnergässer Schauerorchester«. Mit dabei war auch die Zuchtgemeinschaft Watz/Winter mit Bulle »Lazar« sowie die Tiere von Hof Stroh in Wettenberg, vom Hof Ralf Mandler (Kinzenbach).

Rund 20 Zugnummern zählte der Festzug, für den »Zugmarschall« Mathias Leib verantwortlich war. Ein Highlight war die Parade der landwirtschaftlichen Zugmaschinen – von Porsche-Diesel bis Unimog und Deutz – und dies meist aus heimischen Beständen. Nachdem der bunte Lindwurm die Friedrich-Löll-Straße passiert hatte, erwartete die Besucher »Open-Air-Biergarten-Arena« auf dem Bieberer Festplatz mit Live-Musik. Stark frequentiert war die neue »Alm-Selfie-Box«. Nach der Begrüßung durch den zweiten KSG-Vorsitzenden Fabio Lerch nahm Biebertals Bürgermeisterin Patricia Ortmann mit zwei Hammerschlägen den Fassbieranstich vor, assistiert von Festwirt Marvin Hahn und Andreas Bott von der Bitburger Braugruppe. Die Moderation hatte Ingo Pfaff übernommen. Die »Original Biebertaler Musikanten« spielten zünftig und schwungvoll auf. Die Showtänze der »KSG-Dancing-Stars«, der »Tanzsternchen« und »Tanzflöhe« brachten Schwung auf die Almbühne. Zwischendurch traten die »Goaßlschnalzer Hittenkirchen« vom Chiemsee mit ihren Peitschen und einem »Schuhplattler« auf. Akrobatisch und voller Temperament kam die Tanzformation »Temptation« zusammen mit den »Biwwerer-Buam« auf die Bühne und setzte das tänzerische Highlight des Nachmittags. Höhepunkt am Abend war dann die Almparty mit DJ Förby. Mancher Besucher schwang am Abend im bunten Licht der Alm-Bühne das Tanzbein. Lerch dankte dem großen Helferteam, ohne das die Veranstaltung nicht hätte stattfinden können.


von Habafox am 10.09.2018 zurück